Medien BackSpin

Falsches zu Nahost richtig gestellt

Annapolis: Rückwirkung zu erwarten?

honestreporting Media BackSpin, 12. November 2007

Wenn Annapolis scheitert, ist dann eine Rückwirkung auf Israel zu erwarten? Daled Amos zeigt Argumente auf, die dafür und dagegen sprechen.

Aber bei so niedrigen Erwartungen könnte die einzig vorstellbare Rückwirkung von Experten der hebräischen Grammatik ausgehen. Die NY Times* führt dazu aus:

Der lang andauernde Reklamerummel um Annapolis, zusammen mit den vielen Reisen von Condoleezza Rice in die Region, hat ein neues Verb in israelischen Regierungskreisen geboren: „Lecondel“, was bedeutet, zu Treffen an- und wieder abzureisen, ohne nennenswerte Ergebnisse zu erzielen. Das Wort ist von Rice’ Vornamen abgeleitet.

________

*Interessant: Auf dem schönen Luftbild ist ausgezeichnet zu erkennen, wie weit die Arbeiten am Mugrabi-Tor von Al-Aksa bzw. Tempelberg entfernt sind. So viel nur nebenbei zu arabischen Behauptungen, Israel würde die Moschee oder den Tempelberg angraben.

Bernd Dahlenburg am 12.11.07 16:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL